Mit Herzblut Schlieremerin

Songül Viridén

Liebe Schlieremerin, lieber Schlieremer


"Wir brauchen eine Politik, die auch unseren Kindern eine gesunde und l(i)ebenswerte Zukunft sichert!"


Mein Ziel als Politikerin und Schlieremerin:
Schlieren = eine attraktive Stadt zum Wohnen, Leben, Arbeiten und Investieren.
Für Private und Unternehmen.

Songül Viridén
Mitglied Gemeinderat Schlieren
Mitglied Rechnungsprüfungskommission (RPK)
Vorstand Musikschule Schlieren
Vorstand und Initiantin Basketball Club Schlieren
Einzelunternehmerin und Mutter

Politikerin

Schlieremerin

Politisch

Wir haben das Glück in einer echten Demokratie zu leben. Wir können unser Zusammenleben mitgestalten. Ich finde es sehr wichtig, dieses grosse Gut auch wirklich zu nutzen. Als zukunftsgerichteter Mensch liegen mir die Themen Natur/Klima, Wirtschaft und Schule/Ausbildung sehr am Herzen. Mir liegt sehr daran, den Wirtschaftsstandort Limmattal zu fördern. Zudem bin ich eine Verfechterin von Integration, die nicht nur erwartet und von aussen auferlegt wird, sondern die eine grosse Eigeninitiative und Selbstverantwortung des einzelnen benötigt. Nur wenn wir diese Themen ernsthaft angehen, können wir den Bezirk Dietikon auch langfristig zu einem starken und schönen Ort führen.

Unsere Erde

Nachhaltigkeit

Unserer einmaligen Welt Sorge zu tragen, mit Ressourcen sparsam umzugehen und den Schadstoffausstoss in unserer Umwelt zu senken, ist in der heutigen Zeit das A und O.
Unser Ziel sollte es sein, uns verantwortungsvoll und unseren Nachkommen und der Natur gegenüber fair zu verhalten und nicht mehr Ressourcen zu verbrauchen als nachwachsen. Wir müssen dem natürlichen Gleichgewicht auf unserer Welt Sorge tragen und enkeltaugliche Lösungen voranbringen.

Schlieremer Wirtschaft

Gewerbe und Wirtschaft

Eine so schnell wachsende Stadt wir Schlieren ist, muss auf einem sicheren Fundament stehen. Wir haben jetzt eine riesige Chance damit, dass wir jungen Unternehmen und Startups einen guten Standort bieten. Diese Chance müssen wir aber auch weiterhin bei den Hörnern packen und nutzen.
Mit einem guten wirtschaftlichen Hintergrund können wir viele andere Bereiche einfacher stärken, wie z.B. Schule, Vereinsleben oder Leben im Alter. Andererseits dürfen wir nicht vergessen, dass ein Standort für Unternehmen nur dann attraktiv ist, wenn auch die Infrastruktur für die Unternehmen passen.

Negative Schlagzeilen über Schlieren - auch wenn sie aus anderen Bereichen kommen - hziehen leider auch für Schlieren als Unternehmensstandort ein schlechtes Image nach sich...

Mehr... Weniger...

Schule Schlieren

Bildung und Soziales

Im Bildungsbereich hat der Bezirk Dietikon grosse Herausforderungen zu meistern.
Mein Hauptanliegen liegt darin, Limmattale Kinder ihren Bedürfnissen entsprechend zu fördern und den Ansprüchen ihrer Zukunft entsprechend einzu-„fordern“. Sowohl die Kinder selbst, als auch die Eltern, Gemeinde und Schule sind hier gefragt. Was sind die uns möglichen und besten Bedingungen für Kinder, um später in der harten Jobwelt konkurrenzfähig zu sein? Je besser - stärkenorientierter - unsere Kinder ausgebildet sind, desto sicherer ist ihre berufliche Zukunft und umso sicherer ist die Unterstützung für unser Alter - die Rente und die Sozialleistungen. Aber auch die Eltern sind gefordert, was kann und muss man von ihnen erwarten können, um ihr Kind zu unterstützen und damit das Lernklima von ganzen Klassen, Schulen und dem Bezirk positiv zu beeinflussen?

Persönlich

Songül Viridén

Die Person

In Hamburg als zweite von insgesamt vier Geschwistern aufgewachsen, zog ich zum Studium nach Berlin. Schon während des Studiums - Jura und später noch Marketing & Kommunikation - machte ich mich selbstständig (Erstellen von Gastrokonzepten und diese dann aufbauen) und führte bereits nach wenigen Jahren ca. 70 Mitarbeiter.
2008 zog ich wegen der Liebe nach Zürich. Dort absolvierte ich einen Lehrgang zur HR-Fachfrau im KVZ. Seit knapp 10 Jahren leben wir mit unseren beiden Söhnen (7 und10 Jahre alt) in Schlieren.

Zunächst habe ich für ein paar Jahre in einer AG als Administrationsleitung gearbeitet. Inzwischen habe ich mich wieder im Marketingbereich selbstständig gemacht und bin seit rund 4 Jahren Gemeinderätin von Schlieren, Mitglied der Rechnungsprüfungskommission in Schlieren, Vorstandsmitglied der Musikschule Schlieren und Gründungsmitglied vom Basketball Club Schlieren, der aufgrund meiner Initiative gegründet wurde. Zudem engagiere ich mich im Elternforum und bin Vorstands-& Gründungsmitglied des neuen Tourismus Vereins Visit-Schlieren.

Mehr... Weniger...

Der Familienmensch

Der Familienmensch

Wir sind bewusste Eltern und geniessen die Zeit mit unseren Jungs, mit ihnen Ausflüge zu machen – wie Ski fahren zu gehen, eine Radtour zu unternehmen oder z.B. ins Technorama zu gehen. Mit Kindern sieht man die Welt mit anderen Augen und erkennt oft auch den Sinn, sich noch mehr ehrenamtlich zu engagieren. Ich möchte meinen Beitrag dazu leisten, dass wir in der Stadt Schlieren, in der wir mit unseren Kindern leben, weiterhin so friedlich miteinander leben können.

Frauenchor Schlieren

Musik

Musik spielt bei mir eine grosse Rolle. Nicht nur erhalten unsere beiden Kinder Klavierunterricht, ich bin auch aktive Sängerin im Frauenchor Schlieren und engagiere mich als Vorstandsmitglied der Musikschule Schlieren dafür, dass noch mehr Kinder den Zugang zur Musik finden.
"Wo man singt, da lass Dich ruhig nieder, böse Menschen kennen keine Lieder."
aus Johann Gottfried Saumes "Die Gesänge"

Kontakt


076 - 320 29 61

Nach oben